Wer ist eigentlich Mia?

Mia reicht's... und zwar gewaltig! 2014 bekam Mia - damals 25 - und mitten im Studium - ihre Diagnose: Multiple Sklerose. Das ist eine Krankheit, bei der das Immunsystem verrückt spielt und die isolierende Schutzschicht der Nerven angreift und abbaut. Heute gibt es bereits sehr gute Medikamente, die bei den meisten Ms-Patienten das Fortschreiten der Krankheit hemmen und ihnen so ein recht beschwerdenfreies Leben ermöglichen. Bei Mia sieht es anders aus: Bei ihr hat bisher keines der Medikamente die erwünschte Wirkung erzielen können. Heute nach sechs Jahren Krankheit sitzt Mia im Rollstuhl und kann nur noch wenige Schritte laufen. Ihre letzte Chance die grausame Krankheit zu stoppen und vielleicht sogar wieder ein normales Leben zu führen ist eine Stammzellentherapie mit ihren eigenen Stammzellen. Die Therapie wird in Deutschland aktuell nicht mehr angeboten. Die Kosten für eine Behandlung im Ausland werden nicht von der Krankenkasse übernommen. Eine renomierte Spezialklinik in Moskau unter der Leitung von Dr. Fedorenko, der diese Behandlung erfolgreich seit mehr als 10 Jahren durchführt, könnte Mia im Mai behandeln - leider fehlen ihr hierfür die finanziellen Mittel. Helft Mia bei ihrem Weg zurück in ein normales Leben und unterstützt sie hierbei mit eurer Spende

Multiple Sklerose

Bei Multiple Sklerose – abgekürzt auch MS genannt – handelt es sich um eine sogenannte Autoimmunerkrankung. Das Immunsystem, dessen Aufgabe es ja eigentlich ist, Krankheitserreger wie Bakterien oder Viren zu bekämpfen und damit den Körper zu beschützen, ist bei MS fehlgeleitet und greift deswegen den Schutzmantel (Myelinschicht) an, der die Nerven umgibt. Da die Immunzellen willkürlich jede Nervenbahn im Körper angreifen können, kann es bei den Patienten zu den verschiedensten Symptomen kommen: Gleichgewichtsprobleme, Sehstörungen, Spastiken in Armen oder Beinen, Probleme beim Schlucken und Sprechen, Blasentleerungsstörungen und Lähmungen, die in einigen Fällen dazu führen, dass ein Rollstuhl benötigt wird. Heute gibt es bereits viele verschiedene Medikamente, die das Fortschreiten des Behinderungsgrades bei einem Großteil der Betroffenen abbremsen oder sogar verhindern können. Leider gibt es dennoch Patienten, bei denen jegliche Therapie wirkungslos ist. Für diese stellt eine Stammzellentransplantation die letzte Option dar, um das Fortschreiten der Krankheit und somit ihres Behinderungsgrades aufzuhalten.

Stammzellentherapie

Bei der Stammzellentherapie bei Patienten mit Autoimmunerkrankungen wird das fehlerhafte Abwehrsystem 'neu gestartet'. Hierfür werden zunächst die eigenen Stammzellen medikamentös 'mobilisiert' und gelangen vom Hirnwasser, in dem sie sich für gewöhnlich befinden, in die Blutbahn. Jetzt können die Stammzellen in einem Dialyse-Verfahren aus dem Blut entnommen und nachgezüchtet werden. Im nächsten Schritt wird das kaputte, alte Immunsystem durch eine hochpotente Chemotherapie zerstört. In dieser Phase muss der Patient isoliert werden, da er keine Abwehrkräfte gegen von außen eindringende Keime, Bakterien oder Viren besitzt. Im letzten Behandlungsschritt werden dem Patient die eigenen Zellen wieder zugeführt und es kann sich ein neues, gesundes Immunsystem bilden, welches nicht mehr den eigenen Körper angreift.
Wer auf anderem Wege spenden möchte, kann das über dieses Konto tun.
Da ich leider kein gemeinnütziger Verein bin, darf ich keine offiziellen Spendenquittungen ausstellen. :-(

Sparkasse Merzig-Wadern
DE30 5935 1040 0199 3096 75

Update vom 04.03.21

Hey ihr, Entschuldigung, dass ich etwas durch Abwesenheit geglänzt habe. 😶 Ich wollte einfach keinen Post machen, ohne wirklich etwas sagen zu können. 🤐😐 News von Heidelberg ‼️ ich werde Ende April noch mal dort hinfahren um einige Untersuchungen machen zu lassen. Wenn Herz, ♥️Lunge🔎 und sonstige Werte ⚕️📑okay sind... Kommt dann: Die erste kleine Chemo 💉 zum mobilisieren und sammeln der Stammzellen in einer hämatologischen Praxis Anfang Juni 😮 Die Stammzellen werden dann quasi "tiefgefroren " und in die Uniklinik gebracht.❄️❄️❄️🚕 Da auch kleine Chemos für den Körper recht anstrengend sind, wie ihr euch sicher vorstellen könnt🤯 beginnt die große Chemo etwas später in der Klinik. Ein genaues Datum für letzteres bekomme ich bei meinem nächsten Besuch in der Klinik. ✨ Ich habe zudem noch ganz tolle Unterstützung bekommen, für die ich aber in einem separaten Post danken werde, weil ich nicht möchte, dass das in diesem recht großen Beitrag untergeht 🧐 🎀♥️Mia

Update vom 18.02.21

Hey Ihr, ich bin zurück aus der Klinik und ich darf Euch jetzt mit gutem Gewissen sagen, dass es sich um die Universitätsklinik Heidelberg handelt 🧡🤩 Ich war auf der Neurologie und bei den Transplanteuren vorstellig. Sowohl Erste als auch Zweite halten mich trotz beträchtlichem Behinderungslevel für eine gute Kandidatin, um eine Stammzellentransplantation an mir durchzuführen ✨😊🦄 Ich muss jetzt noch viele Unterlagen zusammentragen, Voruntersuchungen machen (das geht in Deutschland natürlich einfacher ambulant, als in Moskau 😁) Nähere Infos bzgl. Termine, usw. erhalte ich im Laufe der nächsten Woche 📮 Ich bin sehr fasziniert davon, wieviel tollen Support ich von Euch bekomme, sei es über Nachrichten, liebe Kommentare oder andere Wege. Ich kann Euch gar nicht genug dafür danken 🤝 🥰 Es ist aktuell wirklich eine schwierige Zeit und Ihr helft mir wirklich sehr ✨⭐️✨ ❤️🎀 Mia

Update vom 08.02.21

Hey ihr, Wie schon im letzten Post angekündigt, gibt es schon wieder Neues zu berichten: Gestern habe ich mich mit Herrn Klinkner und Herrn Kiefer vom Rotary Club getroffen. ‼️‼️‼️‼️ Keine Angst: Alles absolut Corona- konform an der frischen Luft auf dem Ponyhof ❤️ und mit FFP2-Maske.🙂 ‼️‼️‼️‼️ Es war ein wirklich schönes Gespräch und die beiden Herren haben mir im Namen des Rotary Clubs einen Spenden- Check im Wert von unglaublichen 5000 € überreicht 😶 Vielen lieben Dank an Herrn Klinkner, Herrn Kiefer und den gesamten Rotary Club Lebach Wadern e.V. ✨💕 Ich hoffe, dass wir uns nach meiner Therapie nochmal zu besseren Konditionen treffen können um einen Kaffee ohne Maske zu trinken 🙂 ✨❤️ Ich hoffe, dass es euch allen gut geht Ganz liebe Grüße ✨🙂Mia

Update vom 02.02.21

✨✨ 𝐴𝑢𝑠 𝑡𝑜𝑙𝑙𝑒𝑛 𝑇𝑎𝑡𝑒𝑛 𝑒𝑛𝑡𝑠𝑡𝑒ℎ𝑒𝑛 𝑡𝑜𝑙𝑙𝑒 𝐷𝑖𝑛𝑔𝑒 ✨✨ Vielen Dank Hotel Restaurant Laux für 2 Tage ehrenamtliches Werken und Schaffen, um mir auf meinem Weg zu helfen 💚 Ich finde es unheimlich faszinierend, dass sogar die Gastronomie trotz der momentanen, schwierigen Situation Wege findet, andere Menschen zu unterstützen 💛🧡❤️ Ihr habt was gut bei mir 🙂 ❤️✨ Mia https://www.facebook.com/Hotel-Restaurant-Laux-140658079377524

Update vom 30.01.21

Hey ihr 🙂 Ich weiß gar nicht, wo ich genau anfangen soll. Aktuell überschlagen sich die Ereignisse wirklich und stündlich ändert sich irgendetwas. Also nun mal ganz von vorne: wegen der aktuell potentiell ziemlich schwierigen Lage in Russland, die auch Einfluss auf die medizinischen Visa hat, ist gerade alles ziemlich ungewiss. Bisher besteht mein Termin Anfang Mai noch, allerdings schaue ich mich nebenbei noch nach anderen Optionen um. Ganz erfreulich ist hierbei, dass eine Klinik in Deutschland angeboten hat, dass ich mich dort vorstellen darf, um eventuell über eine Behandlung dort zu sprechen. Bei einigen würde sicher die Frage aufkommen: "Was? Ich dachte, sie hat gesagt, dass das Inlands irgendwie nicht klappt... Wie kommt denn das nur zustande?" In Deutschland führen Sie die Behandlung in Einzelfällen oder in Studien durch, jedoch wäre ich eigentlich wegen meiner schon zu sehr ausgeprägten Einschränkung kein Kandidat mehr. Nachdem meine Studienteilnahme dadurch torpediert wurde, dass Corona die Durchführung einer solchen Studie nach hinten verschoben hat - meine Behinderung allerdings dennoch stetig fortgeschritten ist - waren meine Chancen in Deutschland behandelt zu werden eigentlich passé😨😐 Die sich nun auftuende Möglichkeit kam ganz unverhofft für mich... Wie auch für alle anderen. Ich habe einen Termin in dieser Klinik und werde mich dort bei den Ärzten vorstellen und - falls alles gut läuft - dort behandelt werden können. Ganz wichtige Info: 🚨🚨🚨 Die Klinik ist sehr erfahren und hat solche Behandlungen bei MS, jedoch auch bei anderen Krankheitsbildern schon sehr oft durchgeführt! 🚨🚨🚨 DIE KASSEN ZAHLEN DIE BEHANDLUNG FÜR MS IN DEUTSCHLAND JEDOCH EBENSO NICHT ‼️‼️‼️ Es haben sich auch noch ganz tolle Vereine und Organisationen gemeldet, die mich ebenso unterstützen wollen. Diese werde ich nochmals alle benennen und verlinken... Wahrscheinlich, wenn alles mal ein wenig ruhiger und geordneter geworden ist 😵 Ich hoffe, dass ihr Verständnis dafür habt, dass ich ein paar Tage keine Meldung gegeben habe. Ich bin selbst derart in der Organisation eingebunden, dass ich tatsächlich einfach keine Zeit hatte 😔 🎀❤ Mia

Update vom 22.01.21

Hey Ihr, wie verprochen, möchte ich Euch natürlich auf dem Laufenden halten 🤝 Ich hatte ein tolles Interview mit Margit Stark von der SZ 😍 https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/merzig-wadern/merzig/mia-wurzer-aus-merzig-leidet-unter-aggressiver-form-von-ms_aid-55816595 Ich hätte nie gedacht, dass ich so schnell in den Endspurt gehen könnte, mit Eurer Hilfe ist das erst möglich geworden! Danke an alle 🤩 Teilt bitte noch einmal kräftig die Seite, dann schaffen wir den Rest auch noch 💪 🎀❤ Mia

Kleines Dankeschön an alle

Update vom 05.01.21

erstmal frohes, neues Jahr an Euch alle ❤🙃 Entschuldigt, dass ich die letzten Tage so wenig von mir habe hören lassen...aber es ist viel geschehen: Ich habe bei der Sekretärin von Dr. Fedorenko meinen Termin bestätigt (05.05.2021)🩺 und im gleichen Zuge mein Visum beantragt 📃 Außerdem darf ich Euch unseren aktuellen Spendenstand mitteilen: 41.753,43 € 🥳💝 Wie Ihr seht, sind wir in noch nicht einmal einem Monat (Start: 08.12.2020) schon ziemlich nah am Spendenziel von 50000 € angelangt 💜💚💛❤️ Es wäre toll, wenn Ihr unsere Aktion weiter verbreitet, um das Ziel zu erreichen 🏁 ❤️🎀 Mia

Danke, danke, danke

Hey Ihr, bestimmt fragen sich einige von Euch, wieviel insgesamt schon gespendet wurde. Ich darf hiermit vollkommen überwältigt, dankbar und auch ein wenig ungläubig einen Screenshot meines aktuellen Kontostandes des Spendenkontos präsentieren 🙀: Danke, danke, danke 🤩 🎀❤ Mia

Hey

Ich bin jeden Tag mehr geplättet davon, was auf meinem Konto, Bei go Fund me und auch sonst geschieht. Gestern habe ich bei der Auslosung des pferdemädchen Podcasts LiveLoveRide 1000 € für meine Behandlung gewonnen. Eben habe ich gerade mal alles zusammengezählt, was ihr schon gespendet habt... Und ich darf verkünden: Wir haben Halbzeitzeit ❤️❤️🎀🎀🙂 Und das schon nach weniger als 2 Wochen. Das ist wirklich unglaublich und macht mich unheimlich zuversichtlich für das Jahr 2021. Tausend Dank an euch alle 🙂 Ich hätte ehrlich gesagt niemals gedacht, dass ich auch nur 200 € zusammen bekomme. Ich freue mich unheimlich darüber, wie toll ihr mir alle helfen wollt. ❤️

Danke!

Hey Ihr, was ich aktuell empfinde, kann man gar nicht in Worte fassen. Ich versuche es aber trotzdem mal. Egal, ob ihr geteilt, gespendet oder Aktionen zum Sammeln gestartet habt: Ich bin vollkommen überwältigt und möchte Euch allen unendlich danken ❤☺❤ Ich kann mich unheimlich glücklich schätzen, dass mir so viele Menschen helfen möchten. Ich bin in den letzten wenigen Tagen meinem Traum von der lebensverändernden Therapie einen Riesenschritt näher gekommen. Das verdanke ich nur EUCH! Ein ganz großes DANKESCHÖN an alle 😃 Ich habe versucht, alle Nachrichten zu beantworten, die ich bekommen habe. Es waren allerdings so viele, dass ich Zeit brauche, auf jede einzelne zu reagieren. Seid also nicht böse, wenn ich Euch noch nicht geantwortet habe. Das werde ich noch tun 🙂 ❤🎀 Mia

Impressum